BGT068 – Interview: Stefan Godot

avatar
Dirk
avatar
Patrick
avatar
Stefan Godot

Patrick und Dirk haben heute einen Gast von dem auch in anderen Interviews schon die Rede war. Stefan Godot ist Spieleautor und vor allem durch das Cyberpunk Social Deduction Spiel “Human Punishment” bekannt. Auch bei den weiteren Titeln ist er dem Genre treu geblieben und so wundert es kaum, dass auch der neuste Streich ein Social Deduction Spiel ist. Bei “Among Cultist” hat sich das Team um Stefan sehr stark von einem Videospiel mit ähnlichem Namen inspirieren lassen. Allerdings mussten dazu erst einige spielmechanische Hürden genommen werden.

Stefan Godot veröffentlicht alle Titel im Selbstverlag und mit Crowdfunding-Finanzierung. Dies gelingt immer regelmäßig so gut, dass er seit einiger Zeit seine Expertise als Dienstleistung anbietet. Wie viel Arbeit und Vorbereitung hinter einer guten Kampagne steckt verrät er im Interview.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!

BGT062 – Interview mit Baroque Games

avatar
Dirk
avatar
Patrick
avatar
Jan Roth
avatar
Peter Tillisch
avatar
Konstantin Wittfeld

Es gibt Themen bei Brettspielen, die immer wieder verarbeitet werden. Cyberpunk gehört sicher nicht dazu. Ein Genre, dass stark mit den Neuromancer Romanen von Willian Gibson aus den frühen 80er Jahren verbunden ist und seitdem in zahlreichen Medien immer wieder aufgegriffen wurde. Neben der Verbindung von Mensch und Maschine ist vor allem eine dystopische Zukunft prägend für das Cyberpunk Genre. Trotz düsterer Welten erfreut sich das Genre großer Beliebtheit und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch Brettspiele mit dieser Thematik erscheinen.

Mit Axon Protocol ist nun ein Titel mit Cyberpunk Thema in der Mache, der den Fokus nicht auf einzelne Charaktere legt, sondern die Spielenden in die Rolle von Mega Cooperations versetzt, die versuchen, die Menschen und Ressourcen einer Stadt bis zum äußersten auszubeuten. Dreh- und Angelpunkt ist dabei ein unverbrauchter Mechanismus und eine tiefe thematische Umsetzung. Über die Entstehung zum Spiel und wie viel Aufwand eine Kickstarter Kampagne ist, sprechen Patrick und Dirk heute mit Jan, Konny und Pit von Baroque Games.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!

BGT058 – Interview: Maren Gutt

avatar
Dirk
avatar
Dennis
avatar
Maren Gutt

Das Interview-Format ist für uns immer etwas ganz Besonderes. Der Austausch mit anderen Menschen, mit unterschiedlichen Perspektiven auf das Hobby „Brettspiele“ ist jedes Mal eine Bereicherung und Freude. Eine Perspektive, die aus unserer Wahrnehmung jedoch zu selten Gehör findet, ist die der Gestaltung. Brettspiele sind immer auch ein visuelles Erlebnis, aber ebenso ermöglicht die Gestaltung einen Zugang zum Spiel, zu den Regeln und letztendlich zum Gefühl am Tisch. Gute Gestaltung zeichnet sich am Ende nicht selten dadurch aus, dass sie in den Hintergrund tritt und so nur unbewusst wahrgenommen wird.

Heute stellen wir die Gestaltung jedoch in den Vordergrund und erfahren von Maren Gutt, Art Direktorin bei Wyrmgold, tiefe Einblicke in den kreativen Prozess der Visualisierung von Brettspielen. Es gab viel zu besprechen und schafft hoffentlich etwas mehr Bewusstsein für die Arbeit hinter der grafischen Ausgestaltung eines Spiels.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!

BGT044 – Interview Nanolith

Es ist wieder Zeit für Gäste und diesmal haben wir uns die Menschen hinter einer aktuell sehr erfolgreichen Kickstarter Kampagne eingeladen: Woodpecker Games mit ihrem ambitionierten Projekt Nanolith.

Nanolith zeichnet sich vor allem durch eine dichte und immersive Geschichte aus. Die Charaktere spielen eine zentrale Rolle und die Mechaniken nehmen sich dabei soweit zurück, dass ein zügiges, aber sehr taktisches Spielgefühl aufkommt – so zumindest das Versprechen.

Olli und Dirk sprechen mit Fabian, Marc und Max von Woodpecker vor allem über die Entwicklung der Story, was Open-World für sie bedeutet und welche Vision sie mit Nanolith verfolgen. In jedem Fall spürt man die Leidenschaft, mit der dieses Spiel entwickelt wurde durch und durch.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!

Shownotes

Feedback

Gab es diesmal keins.

Intro-Frage: Was ist Eure coolste Final Fantasy Erinnerung?

Hier ist keine Zusammenfassung möglich… Da müsst ihr schon selber reinhören 😉

Gäste!

  • Fabian, Maximilian und Marc
  • Von Woodpecker Games
  • Vorstellung
  • Warum Brettspiele?
  • Wie war dein Weg zum Brettspieler?
  • Aktuelle Top 3?
  • Spielerfarbe?

Interview

  • Kickstarter Kampagne zu Nanolith
  • Elevator Pitch zu Nanolith

Fragen

  • Begriffsklärung: Was ist Open-World?
  • Warum kein (stärkerer) Manga-Look?
  • Open-World ist schwierig (sogar in Videospielen) – wie habt ihr euch diesem Ansatz genähert?
  • Warum ab 16?
  • Es gab ja ungefähr vor nem Jahr schon mal ne Kampagne die Ihr dann abgebrochen habt – was ist da falsch gelaufen?
  • Und wie habt ihr dann diese (sehr erfolgreiche) Kampagne vorbereitet? Was habt Ihr angepasst? Neue Leute mit ins Boot geholt (Stefan Godot)?
  • Kampagne läuft sehr lange – schwierig Leute bei der Stange zu halten – Prolog innerhalb der Kampagne – erzählt da doch mal ein bisschen was drüber.
  • Wie spielt es sich mit weniger als 4 Spielenden? Insbesondere als Solo-Spiel?
  • Commander Ikari und Ada sind Referenzen, die mir direkt aufgefallen sind. Wie viel mehr erwartet uns da noch?
  • Acryl Standees statt Miniaturen – was hat die Entscheidung beeinflusst?
  • Wo ist die meiste Arbeit bei der Spielentwicklung reingeflossen?
  • Ist eine Retail Version geplant?

Fragen aus der Community

  • Patrick: Wieviel Zeit habt Ihr gebraucht um die Kampagne vorzubereiten und wie lange arbeitet Ihr insgesamt schon an Nanolith?
  • CptCalamari: Wie ist der Wiederspielwert? Lohnt es sich das Ganze ein zweites Mal durch zu spielen (gerade durch die Escape Anteile)?
  • Michi (Brett&Spiel): Wie ist Nanolith entstanden? Wieviel hat das aktuelle Spiel noch mit der ursprünglichen Idee zu tun?
  • Chris L.: Hat das Video von Meeple King gesehen und da hieß es das Spiel sei so mittelschwer. Kann der Schwierigkeitsgrad angepasst werden?
  • Eike (Midhalla): Was sind die Lieblingsspiele der Designer und inwieweit haben sie die Entwicklung von Nanolith beeinflusst?
  • Dennis: Wie seid ihr auf die Idee mit den Booster der Mitspielenden gekommen?

Outro-Frage: Wo geht die BGT hin?

  • Am Ende durften unsere Gäste uns eine Frage stellen.

Verabschiedung

BGT042 – Interview Till Engel, Adellos

Heute haben sich Patrick und Dirk einen Gast eingeladen: Till Engel ist Spieleautor und Verleger. 2018 veröffentliche er in Eigenregie sein Erstlingswerk Adellos und 2019 gründete er dann den gleichnamigen Verlag. Seit den ersten naiven Schritten in diesen Teil der Brettspielwelt ist nun einiges passiert und viele weitere Titel sind bei Adellos veröffentlicht worden.

Welche Lehren Till bei dieser spannenden Reise gemacht hat, teilt er in diesem unterhaltsamen wie lehrreichen Interview mit uns und euch.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!

BGT032 – Interview mit BrettMan

Heute wieder mal mit Gast und was für einer: Simon von BrettMan plaudert mit uns über die Leidenschaften als YouTuber im Bereich Brettspiele. Neben seinem eigenen Kanal (der aktuell pausiert), bespielt Simon aber aktuell für die SPIEL den YouTube-Kanal. Entsprechend gibt es auch hier ein paar spannende Informationen von hinter den Kulissen.

Spontan haben wir dann noch ein paar wilde Vermutungen zur bevorstehenden Nominierung zum SPIEL DES JAHRES zum Besten gegeben. Wir sind gespannt was dadraus wird. Mit dabei waren heute Patrick, Olli und Dirk.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!

BGT025 – Interview mit Felix Mertikat

Viele Spieler Konsumieren Brettspiele ohne die Prozesse dahinter zu kennen. Uns geht es da ähnlich. Deswegen haben wir uns Felix von King Racoon Games dazu geholt. Doch bevor wir in die Thematik einsteigen, klären wir erstmal die Frage, was unsere liebsten asymmetrischen Spiele sind. Und weil wir schon Mal dabei sind, erörtern wir, was ein Spiel überhaupt asymmetrisch macht. Dabei geht es nicht nur um Mechanik, auch Freiheitsgrade und Entscheidungen sind wichtige Faktoren.

Anschließend kümmern wir uns noch um das Thema Worldbuilding: Wie kommt die Welt ins Spiel und welche Rolle übernimmt sie. Als Rausschmeißer gibt es dann noch die Welten, in denen wir gerne leben möchten.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!