BGT056 – BGG Top 100: Brass

avatar
Dirk
avatar
Dennis
avatar
Simon

Das 18. Jahrhundert nähert sich in Großbritannien dem Ende. James Watt entwickelt die im Land gebräuchlichen Dampfmaschinen von Thomas Newcomen grundlegend weiter und läutet damit eine Zeitenwende ein: Die Industrielle Revolution nimmt ihren Lauf und wird das Leben der Menschen nachhaltig verändern.

In Brass schlüpfen wir in die Rolle von bedeutenden Persönlichkeiten jener Zeit und versuchen unser Imperium durch den Bau von Industrieanlagen und Erschließung von Kanälen und Eisenbahnstrecken zu unsterblichen Erfolg zu führen.

Ob Brass zu Recht den 2. Platz (und Platz 20) der BGG Top 100 belegt und als moderner Klassiker gilt klären wir heute abschließend in dieser Episode.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!


Shownotes

Feedback

  • Tolles Feedback zur Kürze der Spielezusammenfassungen in der letzten Folge

Intro-Frage: Welches Bier trinken wir am liebsten?

Thema der Woche

  • Brass: Birmingham
  • Jahr: 2018
  • Publisher: Roxley
  • Autor:innen: Gavan Brown, Matt Tolman, Martin Wallace
  • Grafik: Lina Cossette, David Forest, Damien Mammoliti
  • Spielende: 2-4
  • Spielzeit: 60-120 Minuten
  • BGG Rating: 8,7
  • Alter: 14+
  • Komplexität: 3,91/5
  • BGG Top 100 Platz: 2
  • Kohle / Brass: Lancashire
  • Jahr: 2007
  • Publisher: Roxley
  • Autor:innen: Martin Wallace
  • Grafik: Gavan Brown, Lina Cossette, Peter Dennis, David Forest, Eckhard Freytag, Damien Mammoliti
  • Spielende: 2-4
  • Spielzeit: 60-120 Minuten
  • BGG Rating: 8,2
  • Alter: 14+
  • Komplexität: 3,86/5
  • BGG Top 100 Platz: 20

Regelübersicht

  • Netzwerkbau
  • Karten steuern die Aktionen
  • Markt und gemeinsame Ressourcen
  • Plättchen bauen und in Bereiche legen
  • Zwei Epochen: Kanal- und Eisenbahn
  • Siegpunkte für Verbindungen / verkaufte Industrieplättchen
  • Leichte Unterschiede zwischen beiden Versionen

Was gefällt uns an dem Spiel?

  • Trotz hoher Komplexität leicht zugänglich
  • Sehr elegantes Spieldesign
  • Mechaniken sind größtenteils tief im Thema verankert
  • Reduzierte, aber wunderschöne Optik
  • Reduziertes, aber sehr effizientes Spielmaterial
  • Sehr hohes Maß an Interaktion zwischen den Spieler:innen
  • Funktioniert in jeder Besetzung gut

Was gefällt uns nicht an dem Spiel?

  • Uns fehlt eine Kurzübersicht in den Regeln
  • Einige Regeln werden leicht vergessen und finden sich nicht in die übrige Eleganz ein
  • Durch das Kartendeck gibt es einen gewissen Glücksanteil
  • Im Grunde mussten wir hier nach Schwächen suchen, für uns ist das Spiel nahezu perfekt

Erweiterungen und Promos

Alternativen?

Outro-Frage: Welches Spiel würden wir gerne erneut zum ersten Mal spielen?

Verabschiedung

Von Dirk

Lorem ipsum is placeholder text commonly used in the graphic, print, and publishing industries for previewing layouts and visual mockups.