BGT060 – Semi-Kooperativ

avatar
Dirk
avatar
Patrick

Gemeinsam sind wir stark, aber alleine wollen wir gerne auch etwas erreichen. Wer steht am Ende auf meiner Seite? Oder haben wir uns durch gegenseitigen Verrat gar allesamt in den Ruin gestürzt? Miteinander und doch jede und jeder für sich – semi-kooperative Brettspiele wagen einen Spagat der nicht immer gelingt und dennoch eine außergewöhnliche Erfahrung am Tisch erzeugen kann.

Was macht das Genre „Semi-Coop“ aus? Welche Spiele sind gute Vertreter dieser Gattung und welches Spiel hätten wir gar in diese Kategorie einsortiert – ist aber gar nicht semi-kooperativ? Das und noch ein bisschen mehr versuchen heute Patrick und Dirk zu ergründen.

Dirk führt uns durch die Folge.

Viel Spaß und gut Brett!


Shownotes

Feedback

  • Pirmin Desinger wünscht sich einen Überblick über welche App-Umsetzungen von Brettspielen besonders zu empfehlen sind. Teilweise haben wir uns dem zwar schon mal in Episode 4 gewidmet, aber kann sicher noch mal vertieft werden.
  • Shoutout von Vanillekeksy

Intro-Frage: in welchen Brettspiel sind wir unsagbar schlecht?

Thema der Woche

Definition

Ein Spiel, bei dem die Spieler:innen im Verlauf des gesamten Spiels kooperieren und gleichzeitig miteinander konkurrieren, während sie versuchen, ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Um als semi-kooperativ eingestuft zu werden, muss ein Spiel zwei mögliche Endzustände bieten:

A) Ein:e oder mehrere (aber höchstwahrscheinlich nicht alle) Spieler:innen gewinnen
B) Kein:e Spieler:in gewinnt

Ein Spiel, bei dem die Spieler:innen manchmal kooperieren und manchmal konkurrieren, aber immer einer gewinnt, ist nicht semi-kooperativ. Es handelt sich um ein Wettbewerbsspiel mit einem Verhandlungsmechanismus.

Via BGG

  • Social Deduction ist ein andere Spiel, findet sich aber mitunter bei Semi-Coop wieder
  • Human Punishment: The Beginning ist laut BGG ein Semi-Coop Spiel?!
  • The Great Wall ist hingegen nicht als Semi-Coop geführt (sondern als Coop…)
  • Große Herausforderungen an die Mechanik?
  • Gemeinsame und konkurrierende Ziele müssen beide über das ganze Spiel hinweg spannend bleiben
  • Schwierig so umzusetzen, dass es die Spielenden die ganze Partie über fesselt

Was gefällt uns an der Mechanik?

  • Konflikt zwischen unterschiedlichen Zielen
  • Ungewissheit über Verhalten der Spielenden
  • Immer wieder neues Spielgefühl

Wichtige Spiele dazu

BGG listet überhaupt nur 478 Spiele in dieser Mechanik.

Outro-Frage: Welches Brettspiel-Event habt ihr als letztes besucht?

Verabschiedung

Von Dirk

Lorem ipsum is placeholder text commonly used in the graphic, print, and publishing industries for previewing layouts and visual mockups.